HOSPITALITY

HOCHGENUSS

Berggasthaus Sonnbühel - Alpen-Gastronomie auf 1200m

Ivan Marzola, der ehemalige Skirennfahrer ist sportlich unterwegs. Unterwegs und spontan findet auch unser Gespräch mit dem heutigen Spitzengastronom statt.

sonnbuehel_ivan-marzola
Ivan Marzola, Chef der traditionsreichen Kitzbüheler Skihütte

Comici – der Ursprung – Mein Vater hatte sich in den 50er Jahren in die Dolomiten verliebt und sich eine alte Schutzhütte mit einem kleinen Skilift im Gebiet der Sellaronda ob Wolkenstein gekauft. Als belächelter Visionär hatte er im aufkommenden Tourismus der 60er Jahre eine Seilbahn dazugebaut. Das Skigebiet wuchs, die Skihütte wurde zu einer der besten Gourmetadressen. Namhafte Gäste wie Michael Schumacher, Fürst Albert von Monaco und Fernando Alonso, aber auch Otto-Normal-Gourmets, bestätigen das Renommee seither immer wieder.

Als Skirennfahrer (italienischer Super-G Meister) hatte ich immer einen guten Draht zu den Menschen in Kitzbühel. Christian Harisch kam auf mich zu mit der Vision, eine der vermutlich ältesten und berühmtesten Ski- und Berg-„Hütten“ der Welt, das Sonnbühel, zu einer Adresse für Feinschmecker umzugestalten. Wir teilten von Beginn weg diese Leidenschaft – für eine Hütte, welche auf 100 Jahre Geschichte zurückblickt.
„Dolce far niente“ war schon in den „goldenen“ 20er Jahren des letzten Jahrhunderts am Sonnbühel angesagt. Mitglieder des elitären Berliner Golfclubs räkelten sich hier in der Sonne, daher der Name. Die Magie des Platzes ist heute noch spürbar.
Die zahlreiche Prominenz erkor das Sonnbühel nicht nur des authentischen Ambientes und der berühmten Sonnenterrasse wegen zu ihrem Lieblingsort in den Kitzbüheler Alpen. Ausgelassene Hüttengaudi, exklusives Aprés Ski und besonders eine Küche, die Starkoch Eckart Witzgmann nonchalant „zu den besten über 1000 Metern“ zählte, machten sie zum prominenten Bestandteil der Legende Kitzbühel.
Attias Tarlao und Mauro Bagolin – zwei italienische Haubenköche – sorgen heuer dafür, dass die exquisite Kulinarik zu neuen Höhen geführt wird. Mit unserer Heimatbasis in Grado an der Adria haben wir Zugang zu Köstlichkeiten, welche man nicht auf Märkten kaufen kann. Die Seezunge oder der Wolfsbarsch sind ein wenig kleiner, aber geschmackvoller. Solche und andere Zutaten von handverlesenen Top-Produzenten werden täglich frisch angeliefert. Resultat sind Köstlichkeiten wie fangfrischer Branzino (Wolfsbarsch) in Salzkruste, frischer Hummer vom Grill, hausgemachte Spaghetti mit Scampi, Tagliolini mit Alba-Trüffeln, rohmarinierte Tiefseefische, ofenfrisches Brot mit selbst gepresstem Olivenöl.
Highlights wie die Special Nights und die Themenabende mit 5-Gänge-Menü, authentischer Live-Musik und Fackelwanderung (18-23 Uhr) haben sich herumgesprochen. Längst haben auch Unternehmen wie z.B. Red Bull unseren Kitzbüheler Kraftort als Location für Firmenevents entdeckt.
Und dass sich Rennkameraden wie Markus Wasmeier, Franz Klammer, Marc Girardelli bei uns die Klinke in die Hand geben, dürfte ebenfalls niemand verwundern. Für die legendäre Silvesterparty zum Beispiel kann man gar nicht früh genug reservieren. www.sonnbuehel.at

0 Kommentare zu “HOCHGENUSS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: